Der Elbtal-Pokal, ein wahrer Wanderpokal

Unsere Sportfreunde vom TSK Dresden-Nord richten ebenfalls alljährlich einen Wettkampf im Orientierungstauchen aus und nach vielen (ungezählten) Olba-Pokalen haben sie mit dem Umzug an des neue Gewässer den Elbtal-Pokal zum Leben erweckt. Das ist nun schon 10 Jahre her und seit dem mussten sie wegen Wassermangel und Pflanzenwuchs leider schon einige Male auf ein anderes Gewässer, außer den Kiesse Pratschwitz, ausweichen.
Nach “Ausflügen” nach Sandersdorf zum TC Delitzsch und nach Pahna zum (Dauer-Ausweichquartier) des UC-60 Werdau waren sie dieses Jahr in Nordhausen. Als alljährlich gern gesehene Gäste  unseres Trainingslagers haben sie die Zeit dieses Jahr auch schon für Vorbereitungen genutzt, da sie leider nicht auf eingespielte Abläufe setzen können. Wir hingegen konnten einen Wettkampf in unserem Trainingsgewässer absolvieren und haben uns entsprechend erfolgreich präsentiert.

Maik und Sören haben sich gegenseitig die vorderen Plätze in der männlichen Jugend abgejagt, sie sind unter anderem im Finale des Short-Race gegeneinander angetreten, und Oliver konnte erste Erfahrungen im OT unter Wettkampfbedingungen sammeln. Am Ende waren wir auf Platz 5, wohl auch weil Lars mangels Dame nur 75% gewertet wurde.

PS: Maik hat die Kombiwertung männl. Jugend gewonnen und den sehr schönen Pokal das 5. Mal zu uns geholt.

0 Antwort auf “Der Elbtal-Pokal, ein wahrer Wanderpokal”


  • Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst Dich Anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.