Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

Würdigung und Anerkennung

Die Gemeinde Schmölln – Putzkau ist jünger als unser Verein. Wir sind von Anfang an mit dabei und beteiligen uns am Gemeindeleben. Nicht nur die Unterstützung für unser Projekt Opitzbruch konnten wir erfahren. Zum 25. Gemeindejubiläum wurde unsere ehrenamtliche Arbeit gewürdigt.

Danke für die Anerkennung sagt im Namen des Tauchclub Dresden Mitte e.V.

Der Vorstand

 

Schnuppertauchen im Freibad „Billy“ zur Heimkinderausfahrt “ Beinhart e.V.“

Auch dieses Jahr hatten wir wieder unsere Unterstützung zur Heimkinderausfahrt zugesagt und konnten mit 17 Clubmitgliedern das große Interesse und den Andrang  bis ca. 20 h gut bewältigen. Von den 540 Kindern mit 645 Motorrädern konnten wir mit 42 Kindern und auch Betreuern teilweise frierend aber unfallfrei schnuppertauchen. Mit dem  Motorradclub „Beinhart“ e.V. gab es eine prima Zusammenarbeit und eine exzellente Verpflegung, so dass es schon die mündliche Anfrage für 2020 gab und wir wieder Euere Beteiligung brauchen.

Vorbereitung
Start ins Wasser
Tumult unter Wasser
Tumult auf dem Wasser

Für dieses Jahr besten Dank an alle Beteiligten und an Jens für die Vorbereitung!  Euer Mario

 

Sommersonnenwende am GR

Nun ist das halbe Jahr 2019 schon wieder vorbei und mit den Springerhallenaussichten für 2020 (siehe auch DNN vom 17.6.19 zum „Mammutprojekt Bauverzug an der Schwimmhalle Freiberger Platz“) gibt es wenig Möglichkeiten zur gemeinsamen Gestaltung des Vereinslebens, so dass die ca. 20 Clubmitglieder am Grill und beim „Wikingerspiel – EMPIRE Kubb -“ und Tischtennis bis in die Nacht viel Spaß hatten. Dann bis bald, vielleicht nicht erst bis zur „Wintersonnenwende“ Euer Mario

gefunden in der Baseler Zeitung vom 2017-12-22

 

32. OTTO – der letzte Pokal

Wie wir erst kürzlich gelernt haben, findet nur noch unser OTTO-Pokal in Sachsen statt und ist damit der letzte sächsische Pokal im Orientierungstauchen. Andere Austragungsorte wie z.B. Sandersdorf, Pahna und Nordhausen liegen in Sachsen-Anhalt bzw. Thüringen, auch wenn die ausrichtenden Vereine (Delitzsch, Werdau, Dresden-Nord) aus Sachsen sind.

Aber was braucht es um einen OT-Pokal auszurichten? Neben allerlei Vorbereitung (Gelände klären, Toiletten mieten, Transport organisieren) zu allererst ein eingespieltes Aufbau-Team, dann muss nicht viel erklärt werden und es geht zügig zur Sache. Aber auch wenn dann der Kurs aufgebaut und eingemessen ist, die Zelte für die Auswertung und die Versorgung der Helfer aufgebaut sind, ist noch lange nicht Schluss. Der Empfang der Gastmannschaften, die Überprüfung der Meldeunterlagen, Veröffentlichung des offiziellen Kurses und natürlich die Mannschaftsleitersitzung zur Einweisung in den Ablauf. Damit ist dann erst Freitag Abend und Samstag früh beginnt der eigentlichen Wettkampf mit Eröffnung und Einweisung der Kampfrichter durch den HWKL. Aber auch wenn dann alles läuft, der Vorstarter die Ausrüstung der Wettkämpfer kontrolliert, der Sprecher die Startlisten verliest und die Kampfrichter das Geschehen auf dem Wasser überwachen werden immer noch fleißige Hände gebraucht um die Rudergäste auf den Booten auszuwechseln oder auch mal eine Kanne Kaffee von der Küche zum Kampfgericht zu tragen. Ist dann der Wettkampftag geschafft und alle können sich eine Pause gönnen sitzt die Auswertung noch vorm PC um die Ergebnisse veröffentlichen zu können und der Kompressor füllt die Flaschen. Natürlich müssen auch noch Urkunden gedruckt und vergeben werden und schon ist Sonntag und mit der Mannschaftstreffübung (MTÜ) geht die letzte von 3 Disziplinen zu Ende und wenn die Gastmannschaften sich auf den Heimweg machen, muss nur noch alles wieder eingeladen und nach Hause gebracht werden.

Auch dieses Jahr haben wir unseren OTTO-Pokal wieder gut über die Bühne gebracht, aber es war sehr knapp. Der eine oder andere OTer hat auf seinen eigenen Start verzichtet, um die Organisation abzusichern weil es an Helfern aus unserem Club und seitens unserer Gastmannschaften fehlte.

Das waren leider nicht die einzigen Widrigkeiten dieses Jahr denn erst war die Zufahrt zum Wasser (beinahe) unpassierbar und dann ließ sich unser Leih-Kompressor nicht starten, bis nach intensiver Suche der Fehler in der Stromversorgung des Bades gefunden werden konnte. Das Gewässer macht uns leider ebenfalls zunehmend Probleme. Während die Sportfreunde von Dresden-Nord ihren Pokal im September schon vor einigen Jahren wegen der alljährlichen Grünpflanzenbelastung verlegen mussten, macht uns der sinkende Wasserspiegel zu schaffen. Noch weniger Wasser in Pratzschwitz und Punkt 4 sitzt nicht nur unten auf, sondern schaut oben zur Hälfte raus… von Grünzeug an Wende 1 mal ganz zu schweigen.

PS: OTTO frühstückt wieder in Prag

Protokoll: 32.OTTO-Pokal_Protokoll.pdf

 

Herbsttrainingslager für Flossenschimmer auf dem Rabenberg

vom 20. bis einschl. 25. Oktober 2019 führt der Landestauchsportverband das Herbsttrainingslager auf dem Rabenberg durch. Im Anhang ist die Ausschreibung und das Anmeldeformular hinterlegt. Veranstaltungsort: Sportpark Rabenberg / 08359 Breitenbrunn alle Informationen sind auch auf der Webseite zu finden unter: https://www.tauchsport-sachsen.de/wettkampfsport/trainingslagertermine/19-herbst-trainingslager-rabenberg-2019.html

 

Bowling im Tauchclub

Nun ist ja leider der EIS-Tauchgang 2019 ( 1.CTG) wegen Eismangel ausgefallen, aber der Trainings-Ersatz – Bowling konnte steigen. Es gab zwar nur wenig Anmeldungen und kurzfristige Absagen (Bahn zurückgegeben), trotzdem waren wir dann 17 an der Kugel und es gab viel Spaß und angeregte Gespräche. Vielleicht sollten wir es auch wiederholen!

Schön wäre eure Meinung dazu, wie zur MV.

Bis bald zum 2. CTG ( Ostern) in Ammelshain

Euer Mario

 

Und plötzlich waren wir die Schnellen


am letzte Wettkampftag der Süddeutschen Meisterschaften gab es völlig erstaunte Gesichter. Die Siegerehrungen in den Einzeldisziplinen und den Gesamtsiegern der jeweiligen Altersklassen war schon zu Ende und die Krönung der besten Mannschaften stand noch aus. Da unser kleines Team von 8 Sportlern mit 6 Pokalen bereits zu den großen Gewinnern zählte, war die Sportler beim Zusammenpacken oder standen schon unter der Dusche. Dann der Ruf nach der SG Dresden als zweitbeste Mannschaft der Veranstaltung – die große Überraschung. Überraschung, da von den mehr als 20 Mannschaften einige mit der 5-fachen Stärke anrückten. Bei dieser Meisterschaft zählte aber diesmal nicht die Masse, immerhin gingen fast 300 Sportler an den Start, sondern die geschwommenen Zeiten. Je dichter diese an den Deutschen Rekorden lagen, desto mehr Punkte gab es. Damit ging ein „Ihr seid die Größten“ an Lilly, Lotte K., Lotte M., Stefan, Margarethe, Franca, Sven und Nico. Wer hier genau hingesehen hat wird festgestellt haben, Michele und Arik fehlen in der Aufstellung. Arik ist noch in seiner Jugendfindungsphase und wird vorerst keine Wettkämpfe mehr bestreiten, will aber in das Donnerstagstraining in der 50m Halle einsteigen und Michele bereitete sich für den World Cup in Italien an diesem Wochenende vor.

Resümee: Ein riesen Event mit völlig unvorhergesehenen Ergebnissen, einer wahren Explosion von Bestzeiten, einem Trainer der ununterbrochenen Tränen trocknen musste – wobei meist nicht zu erkennen war ob sie vor Freude oder Enttäuschung rollten und einer Mannschaft, bei das Wort Team ein tiefe Bedeutung hat. Was immer wieder von anderen Mannschaften zu hören war und ist, ist die Bewunderung über das Auftreten und der Zusammenhalt unserer Sportler in der letzten Zeit. Dazu gehören auch die Eltern, die nicht nur als Fans mitgefahren sind, sondern inzwischen als Wettkampfrichter, Fahrer und Organisatoren Vorort aktiv unterstützen.

Was wir im Moment noch bei uns verzweifelt im Großen suchen, ist uns im Kleinen gelungen – das Miteinander gemeinsam an einem Strick zu ziehen; um Leistungen zu kämpfen und sie würdigen; Freude an dem zu haben, was wir erreicht haben; miteinander zu reden und nicht nur zu meckern.

 

Ausschreibung zum Tauchschein DTSA Bronze / CMAS* 2019

Es geht wieder los!

Ab sofort können sich Interessierte in der Ausschreibung über die Tauchausbildung zum Bronze / CMAS*-Taucher im neuen Jahr erkundigen.

Aufgrund der immernoch unbefriedigenden Schwimmhallensituation (Springerhalle Freiberger Platz geschlossen) werden wir uns für 2019 wohl Alternativen für die Hallenausbildung einfallen lassen müssen.

Anfragen, Anmeldungen oder Nachmeldungen an mich: Hannestcdm.de

 

Schnuppertauchen in der Springerhalle

Am 25. Oktober durften wir wieder mal in die voll funktionstüchtige Springerhalle. Mit dem Schnuppertauchen für Interessierte und aber auch für unsere Mitglieder haben wir das Becken gut ausgenutzt. Es war wie früher 🙂

Ich glaube es hat die Motivation in der Gruppe ein Stück angeschoben.

GEMAfreie Musik von www.frametraxx.de

 

Reiner mit Ehrennadel des Landessportbundes geehrt !

Zum Landestauchsporttag am 27.10.2018 in Ammelshain wurde Reiner Dietze mit der Ehrennadel in  GOLD des Landessportbundes ausgezeichnet.  Gewürdigt wurde damit seine langjährige Arbeit in unseren Tauchverein und für den Landestauchsportverband Sachsen.  Flossenschwimmen auf hohem Niveau, gekrönt durch einen Jugendweltmeistertitel der durch Reiner betreuten Sportlerin Michaele Rütze, ohne Ihn undenkbar.

Im Namen des Tauchclub Dresden Mitte e.V. unseren  herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung und ein großes Dankeschön  für unzählige Stunden Vereinsarbeit.

Mikel