Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

Bowling im Tauchclub

Nun ist ja leider der EIS-Tauchgang 2019 ( 1.CTG) wegen Eismangel ausgefallen, aber der Trainings-Ersatz – Bowling konnte steigen. Es gab zwar nur wenig Anmeldungen und kurzfristige Absagen (Bahn zurückgegeben), trotzdem waren wir dann 17 an der Kugel und es gab viel Spaß und angeregte Gespräche. Vielleicht sollten wir es auch wiederholen!

Schön wäre eure Meinung dazu, wie zur MV.

Bis bald zum 2. CTG ( Ostern) in Ammelshain

Euer Mario

 

Und plötzlich waren wir die Schnellen


am letzte Wettkampftag der Süddeutschen Meisterschaften gab es völlig erstaunte Gesichter. Die Siegerehrungen in den Einzeldisziplinen und den Gesamtsiegern der jeweiligen Altersklassen war schon zu Ende und die Krönung der besten Mannschaften stand noch aus. Da unser kleines Team von 8 Sportlern mit 6 Pokalen bereits zu den großen Gewinnern zählte, war die Sportler beim Zusammenpacken oder standen schon unter der Dusche. Dann der Ruf nach der SG Dresden als zweitbeste Mannschaft der Veranstaltung – die große Überraschung. Überraschung, da von den mehr als 20 Mannschaften einige mit der 5-fachen Stärke anrückten. Bei dieser Meisterschaft zählte aber diesmal nicht die Masse, immerhin gingen fast 300 Sportler an den Start, sondern die geschwommenen Zeiten. Je dichter diese an den Deutschen Rekorden lagen, desto mehr Punkte gab es. Damit ging ein „Ihr seid die Größten“ an Lilly, Lotte K., Lotte M., Stefan, Margarethe, Franca, Sven und Nico. Wer hier genau hingesehen hat wird festgestellt haben, Michele und Arik fehlen in der Aufstellung. Arik ist noch in seiner Jugendfindungsphase und wird vorerst keine Wettkämpfe mehr bestreiten, will aber in das Donnerstagstraining in der 50m Halle einsteigen und Michele bereitete sich für den World Cup in Italien an diesem Wochenende vor.

Resümee: Ein riesen Event mit völlig unvorhergesehenen Ergebnissen, einer wahren Explosion von Bestzeiten, einem Trainer der ununterbrochenen Tränen trocknen musste – wobei meist nicht zu erkennen war ob sie vor Freude oder Enttäuschung rollten und einer Mannschaft, bei das Wort Team ein tiefe Bedeutung hat. Was immer wieder von anderen Mannschaften zu hören war und ist, ist die Bewunderung über das Auftreten und der Zusammenhalt unserer Sportler in der letzten Zeit. Dazu gehören auch die Eltern, die nicht nur als Fans mitgefahren sind, sondern inzwischen als Wettkampfrichter, Fahrer und Organisatoren Vorort aktiv unterstützen.

Was wir im Moment noch bei uns verzweifelt im Großen suchen, ist uns im Kleinen gelungen – das Miteinander gemeinsam an einem Strick zu ziehen; um Leistungen zu kämpfen und sie würdigen; Freude an dem zu haben, was wir erreicht haben; miteinander zu reden und nicht nur zu meckern.

 

Ausschreibung zum Tauchschein DTSA Bronze / CMAS* 2019

Es geht wieder los!

Ab sofort können sich Interessierte in der Ausschreibung über die Tauchausbildung zum Bronze / CMAS*-Taucher im neuen Jahr erkundigen.

Aufgrund der immernoch unbefriedigenden Schwimmhallensituation (Springerhalle Freiberger Platz geschlossen) werden wir uns für 2019 wohl Alternativen für die Hallenausbildung einfallen lassen müssen.

Anfragen, Anmeldungen oder Nachmeldungen an mich: Hannestcdm.de

 

Schnuppertauchen in der Springerhalle

Am 25. Oktober durften wir wieder mal in die voll funktionstüchtige Springerhalle. Mit dem Schnuppertauchen für Interessierte und aber auch für unsere Mitglieder haben wir das Becken gut ausgenutzt. Es war wie früher 🙂

Ich glaube es hat die Motivation in der Gruppe ein Stück angeschoben.

GEMAfreie Musik von www.frametraxx.de

 

Reiner mit Ehrennadel des Landessportbundes geehrt !

Zum Landestauchsporttag am 27.10.2018 in Ammelshain wurde Reiner Dietze mit der Ehrennadel in  GOLD des Landessportbundes ausgezeichnet.  Gewürdigt wurde damit seine langjährige Arbeit in unseren Tauchverein und für den Landestauchsportverband Sachsen.  Flossenschwimmen auf hohem Niveau, gekrönt durch einen Jugendweltmeistertitel der durch Reiner betreuten Sportlerin Michaele Rütze, ohne Ihn undenkbar.

Im Namen des Tauchclub Dresden Mitte e.V. unseren  herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung und ein großes Dankeschön  für unzählige Stunden Vereinsarbeit.

Mikel

 

 

 

Famoses Finale – Dominanz in Sachsenwertung

zumindest bei der männlichen Jugend. Aber der Reihe nach: Am vergangenen Wochenende waren 2 OT-Mannschaften des TCDM nach Pahna gefahren um am alljährlich letzten Wettkampf der Saison teilzunehmen. Der Werdau-Pokal des UC-60 jährte sich zum 50. Mal und das wollte mit extra dafür gebrautem Bier als Gastgeschenk und Erinnerungen aus vergangenen Jahren aus unserer Chronik gebürtig gefeiert werden. Und wenn auch nicht alle Einzeldisziplinen den Erwartungen entsprachen, so haben wir doch (mal wieder) gezeigt das wir eine MANNSCHAFT sind. Die sonntägliche MannschaftsKOMPLEXübung wurde vom Team TCDM 2 aka „Ü30“ in derartiger Schönheit und Präzision durchgeführt das selbst das Kampfgericht in lautstarke Verzückung geriet. Dafür wurden die Männers auch verdient mit dem 1. Platz geehrt. Und nun zurück zur Überschrift: unser Nachwuchs hat in der vergangenen Saison fleißig Platzierungen gesammelt und damit die Plätze 1 – 3 in der Gesamtwertung belegt.

 

Der Elbtal-Pokal, ein wahrer Wanderpokal

Unsere Sportfreunde vom TSK Dresden-Nord richten ebenfalls alljährlich einen Wettkampf im Orientierungstauchen aus und nach vielen (ungezählten) Olba-Pokalen haben sie mit dem Umzug an des neue Gewässer den Elbtal-Pokal zum Leben erweckt. Das ist nun schon 10 Jahre her und seit dem mussten sie wegen Wassermangel und Pflanzenwuchs leider schon einige Male auf ein anderes Gewässer, außer den Kiesse Pratschwitz, ausweichen.
Nach „Ausflügen“ nach Sandersdorf zum TC Delitzsch und nach Pahna zum (Dauer-Ausweichquartier) des UC-60 Werdau waren sie dieses Jahr in Nordhausen. Als alljährlich gern gesehene Gäste  unseres Trainingslagers haben sie die Zeit dieses Jahr auch schon für Vorbereitungen genutzt, da sie leider nicht auf eingespielte Abläufe setzen können. Wir hingegen konnten einen Wettkampf in unserem Trainingsgewässer absolvieren und haben uns entsprechend erfolgreich präsentiert.

Maik und Sören haben sich gegenseitig die vorderen Plätze in der männlichen Jugend abgejagt, sie sind unter anderem im Finale des Short-Race gegeneinander angetreten, und Oliver konnte erste Erfahrungen im OT unter Wettkampfbedingungen sammeln. Am Ende waren wir auf Platz 5, wohl auch weil Lars mangels Dame nur 75% gewertet wurde.

PS: Maik hat die Kombiwertung männl. Jugend gewonnen und den sehr schönen Pokal das 5. Mal zu uns geholt.

 

DTSA Nitrox * – die 1.

Der Wahnsinns-Sommer liegt in den letzten Zügen – aber die kühlere Jahreszeit wird wohl nun doch nahen. Das ist dann die Zeit, wo der wärmebedürftige Taucher in südliche Gefilde entflieht. Das ist aber auch oft  die Zeit, wo eben dieser Taucher im erträumten Urlaub vom Gelegenheits-Süßwasser-Taucher zum Extrem-Sporttaucher mit 3–4 TG am Tag mutiert und sich dann wundert, warum er abends so „breit“ ist. Oder noch ganz andere Folgen hat … Die Ursache davon ist natürlich rein biologisch und medizinisch erklärbar durch die hohe Stickstoffsättigung im Blut.

1. Lösung:

weniger tauchen – ist aber Mist!

2. Lösung:

Tauchen mit erhöhtem Sauerstoffgehalt – Stichwort Nitrox

Nach erfolgreicher Umfrage im August mit großem Interesse im Verein, fand nun gestern die erste Runde des Kurses DTSA Nitrox * im Clubraum statt.

Ausbilder und Prüfer: unser TL2 Hannes
Teilnehmer: 9 Vereinsmitglieder

Neben der allgemeinen und immer mal wieder sinnvollen Auffrischung zu den Themen Tauchen, medizinische Grundlagen und Deko wurden alle wichtigen Inputs zum Tauchen mit Nitrox vermittelt und anschließend in einer kurzen Prüfung abgefragt.
Ergebnis: alle haben bestanden und dürfen sich nun im nächsten Tauchurlaub die Sauerstoff-Frischzellenkur gönnen (und wehe, jetzt kommen blöde Sprüche wegen des Altersdurchschnittes des Kurses …) – viel Spaß dabei 😉

Danke an Hannes für die professionelle Vorbereitung und Durchführung des Kurses und den lehrreichen Abend. Und toi toi toi für die 2. Runde des Kurses nächste Woche.

 

Aufstehen gegen rechte Hetze – Solidarität statt Rassismus

#wirsindmehr – auch einige Vereinsmitglieder waren am Montag unter den 65.000!

„Wir veranstalten #wirsindmehr heute, um zu zeigen, dass wir gegen Rassismus, Neonazis und rechte Hetze sind. Wir sind für Menschlichkeit und Solidarität. Wir solidarisieren uns mit all den Menschen, die von Neonazis angegriffen wurden, um ihnen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind.“ [1]

 

 

90 Jahre Badfest Schmölln

mit freundlicher Unterstützung vom Tauchclub Dresden-Mitte in bewährter Form.

31 Interessierte haben das Angebot wieder genossen. Wir sind fester Bestandteil in der Festgemeinde und gerne wieder gesehen.

Und es hat Spaß gemacht.

Bodo