Archiv nach Verfasser für Philipp

Fahrrad & Tauchen – geht das?

Heute ist Weltfahrradtag und europäischer Tag des Fahrrades – was gibt es schöneres als Anfang Juni diesen Feiertag als Anlass zu nehmen um tauchen zu gehen. Gesagt, getan. Ganz modern mit E-Antrieb übrigens – man will ja nicht schwitzen :D.

 

Sturmschädenbeseitigung bei sonnigsten Novemberwetter

Bereits Freitag kurz nach dem Mittag versammelten sich Männer mit großer Tatenkraft am “Bunker” auf unserer kleinen Hochebene, um den Boden dieses Häuschens innen ebenerdig und gegen Kälte dämmend zu gestalten. Samstags wurden Sturmschäden beseitigt und Bäume gefällt, welche beim letzten Sturm Schaden genommen haben oder beim nächsten Unwetter drohten Schaden anzurichten. Die Feuerwehr Tröbigau half hier mit 10 fleißigen Freiwilligen, großen Leitern, Kettenzügen und mächtigen Kettensägen :-). Nach vollendetem Tatwerk schmeckte der Hopfenblütentee umso bekömmlicher.

 

Der Opitzbruch ist elektrifiziert !

Wir hackten, wir gruben, wir bohrten und schuben, Pflaster verlegen, wir rechten und schaufeln fürs Fels’ bewegen. Freitag Abend, Samstag ganztags und Sonntag auch, jeden Abend gabs am Grill auch Rauch.
Doch schon am Samstag, 10min vor dem Spiel, bei uns der Arbeitshammer fiel. An diesem Tag, 6 nach halb 9 der Tage Lohn, wir hattens geschafft, am Opitz liegt Strom.

Vielen Dank an alle Organisatoren, an die Verpflegung, an alle Schaufler, Natursteinverleger, Spitzhacker, Elektriker, Bohrer, Pressluftrüttler, Schubkarrenfahrer, Gräbenzieher und Zuschütter, Köche, Techniker … einfach alle Anwesenden :-).

 

Es werde Licht …

Neben Fragen zum Anzug, zum Regler, zum Jacket gehört auch die Frage zur Lampe zu den Standardfragen für Taucher. Um den Wirren aus Watt, Lumen, Lux, Candela ein Ende zu setzen gibt es hier mal eine kleine Ansammlung aus aktuellen Tests zu Taucherlampen mit Erklärungen zu genau diesen Wirren. (Die Excel Dateien sind die im Unterwasser Artikel angesprochenen Testdaten)

Unterwasser – LED Lampentest:

DiveInside – Tauchlampen Test

Ergo, Augen auf beim Lampenkauf, groß und schwer sind kein Garant mehr für helle, lang leuchtende Lampen !!

 

Spreepokal 2012 – ein klassischer Auftakt

Am letzten Wochenende fand am Störitzsee der erste große Pokal im Orientierungstauchen im Jahr 2012 statt. Für diejenigen, welche kein Einschießen genießen konnten, bot sich hier unter Wettkampfbedingungen ein guter Start für die Saison. Klassisch wurden Punkte- und M-Kurs als Einzeldisziplinen und am Sonntag eine MTÜ inkl. 2 Armkompasstauchern absolviert. Der TCDM konnte sich mit 2 ersten Plätzen von Eric, einem “0er” von Sarah, dem 2ten Platz bei der MTÜ und dem 4ten Platz (von 17 Mannschaften) insgesamt wieder solide präsentieren. Darüber hinaus gehörten auch übliche OT Geschichten über Kurskorrekturen, fast fliegende Starts wegen TÜV Problemen, Bojenfitz, verschlafene Treffzeiten, vergessene Ausrüstungsteile etc. zum Wettkampf.

Ach ja, warm und sonnig wars und wir hatten alle leichten Sonnenbrand :-).

 

Männertag im Clubraum

Am gestrigen Vater-/Männertag waren 3 wackere Taucher im Clubraum und fröhnten neben Hopfenblütentee und Pizza auch vielen kleinen unerledigten Aufgaben. Erledigt wurde folgendes:

– Schlauchboote: Nahtstellen, Ventile verharzt und ‘silikoniert’
– Uhr repariert
– 2 Luftpumpen inkl. Luftpumpen Säcke (LuPu) fertiggestellt
– Schwerlastregal erneut aufgeräumt und die Lagerung optimiert
– 6 Boyen halbseitig silber gepinselt
– Partyraum etwas aufgeräumt (Kabel neu verlegt, Tafel gewischt, Kleinkram eben)
– Bilder von den Gewässern rund um den Grund wurden aufgehängt
– Kompressorraum etwas bereinigt und “uralt, die zieh ich im Leben nicht an”-Anzüge weggeräumt
– Doppelhubpumpe repariert
– Auffahrt + Schlagloch an der Ecke neu mit Kies aufgefüllt
– Hannes hat Unkraut gejätet
– Eingangstür schließt wieder (immer mal Eingangsbereich fegen hilft)
– Paddel lackiert, eingesägt und eins neu verleimt
– Paddelhalterung gebaut (muss nur noch abgeschliffen und montiert werden)
– Schnorchelmundstücke gereinigt
– Sanikasten umgesetzt
– Eriks Stuhl “sitzbar” gemacht

So denn, schönes Wochenende euch allen !

 

SSI schafft Tauchtabellen ab

Eine interessante Entwicklung findet bei der Tauchorganisation SSI statt. Dort werden wohl in Zukunft keine Tauchtabellen mehr verwendet. Sprich, die Tauchschüler lernen da wohl dann auch nicht mehr damit umzugehen.
Link zum Artikel
Ich hoffe die CMAS behält sie trotzdem noch ein wenig, denn nix geht über den Computer zwischen den Ohren.

 

Skydiving

Warum heißt es eigentlich Skydiving? Oder warum ist es sinnvoll beim Abtauchen die Fallschirmspringertechnik zu verwenden? Fragen über Fragen ……. und hier ein kleines erklärendes Video 😀

[flash http://www.youtube.com/watch?v=89oGHyebD4k]

 

Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Für Wettkämpfer jedes Jahr, bei allen Anderen aller 2,3 oder 5 Jahre … die Tauchtauglichkeitsuntersuchung. Für mich war diese immer ein gewisses Ärgerniss. Entweder man zahlt viel oder man zahlt wenig, hat dann aber irgendwie auch nichts wirklich getestet. Und selbst wenn man viel zahlt, ist man zumindest in meinem Fall oftmals recht albernen Thesen oder Fragen ausgesetzt gewesen. Vom “flacher als 30m tauchen” über “Kontaktlinsen raus beim tauchen” bis zur Überlegung ob die Tauglichkeit gewährleistet werden sollte, weil man keine 8 Liter Lungenvolumen oder ein Herz wie Jan Ulrich vorweisen konnte, war alles dabei. Oftmal hielten mich Ärzte sogar ewig auf bis ich den Stempel bekam, weil sie z.B. meinten ein “total kaputtes Trommelfell” entdeckt zu haben, im nachhinein war es eine Fehldiagnose. Zitat der Ärztin: “Es sieht nicht so aus wie das meiner Kinder” –> stimmt auch, denn ich bin älter und keine 7 Jahre mehr.
Auch dieses Jahr stand die Untersuchung wieder an. Diesmal schaute ich aber auf der Seite der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM -> www.gtuem.org) nach einem Arzt in München und siehe da, es war fast vorzüglich. Dank GTÜM musste man dem Arzt nicht erklären warum man keine Ohrstäbchen nutzt oder was ein Dekompressionsstop ist. Er hat einen nach einem empfohlenen System (was übrigens sehr ähnlich dem des VDST ist) getestet und alle Posten in der Abrechnung offen dargelegt. Wer also keine Zeit auf Dr. Reuters 4h Untersuchung hat und sich trotzdem vernünftig testen lassen will, dem empfehle ich zumindest mal einen Blick auf diese Seite, denn es gibt auch genügend Ärzte in Dresden die nach GTÜM Richtlinien ihre Untersuchung durchführen.

So denn, gut Luft.

 

Des Tauchers neue Kleider…

…gibts bald bein uns. Zu erwerben gibt es T-shirts, Polo Shirts, Kapuzenpullover, Kapuzenjacken und für die Damen “Girlie Shirts”. Das alles in den Farben Schwarz, Navyblau oder wunderschönes Royalblau (tiefblaues Himmelblau).

Für nen kleinen Einblick wie es in Etwa aussehen wird, hab ich euch 2 Bildchen mitgeliefert.
Wer keinen farbigen Druck will, kann das Logo auch ganz schlicht in Weiß bestellen.

shirt_vornshirt_hinten

Vorderansicht                                      Hinteransicht

Bei Fragen verweis ich an unseren tcdm Emailverteiler.