Archiv für die 'Finswimming' Kategorie

Und plötzlich waren wir die Schnellen


am letzte Wettkampftag der Süddeutschen Meisterschaften gab es völlig erstaunte Gesichter. Die Siegerehrungen in den Einzeldisziplinen und den Gesamtsiegern der jeweiligen Altersklassen war schon zu Ende und die Krönung der besten Mannschaften stand noch aus. Da unser kleines Team von 8 Sportlern mit 6 Pokalen bereits zu den großen Gewinnern zählte, war die Sportler beim Zusammenpacken oder standen schon unter der Dusche. Dann der Ruf nach der SG Dresden als zweitbeste Mannschaft der Veranstaltung – die große Überraschung. Überraschung, da von den mehr als 20 Mannschaften einige mit der 5-fachen Stärke anrückten. Bei dieser Meisterschaft zählte aber diesmal nicht die Masse, immerhin gingen fast 300 Sportler an den Start, sondern die geschwommenen Zeiten. Je dichter diese an den Deutschen Rekorden lagen, desto mehr Punkte gab es. Damit ging ein „Ihr seid die Größten“ an Lilly, Lotte K., Lotte M., Stefan, Margarethe, Franca, Sven und Nico. Wer hier genau hingesehen hat wird festgestellt haben, Michele und Arik fehlen in der Aufstellung. Arik ist noch in seiner Jugendfindungsphase und wird vorerst keine Wettkämpfe mehr bestreiten, will aber in das Donnerstagstraining in der 50m Halle einsteigen und Michele bereitete sich für den World Cup in Italien an diesem Wochenende vor.

Resümee: Ein riesen Event mit völlig unvorhergesehenen Ergebnissen, einer wahren Explosion von Bestzeiten, einem Trainer der ununterbrochenen Tränen trocknen musste – wobei meist nicht zu erkennen war ob sie vor Freude oder Enttäuschung rollten und einer Mannschaft, bei das Wort Team ein tiefe Bedeutung hat. Was immer wieder von anderen Mannschaften zu hören war und ist, ist die Bewunderung über das Auftreten und der Zusammenhalt unserer Sportler in der letzten Zeit. Dazu gehören auch die Eltern, die nicht nur als Fans mitgefahren sind, sondern inzwischen als Wettkampfrichter, Fahrer und Organisatoren Vorort aktiv unterstützen.

Was wir im Moment noch bei uns verzweifelt im Großen suchen, ist uns im Kleinen gelungen – das Miteinander gemeinsam an einem Strick zu ziehen; um Leistungen zu kämpfen und sie würdigen; Freude an dem zu haben, was wir erreicht haben; miteinander zu reden und nicht nur zu meckern.

 

Gold-Silber-Bronze

Erfolgreiche Jugendweltmeisterschaft in Tomsk

—————————————————————————————————

Sieben Medaillen bei einer Jugendeuropameisterschaft. Das gab es seit 1998 nicht mehr.

Eine sagenhafte Weltmeisterschaft im russischen Tomsk liegt hinter den Nachwuchs-Finswimmern des VDST.

Mit zwei Gold-, einer Silber- und vier Bronzemedaillen haben die neun jungen Athleten das beste Ergebnis seit 1998 erzielt. Vor 19 Jahren hatten die Finswimmer schon einmal sieben Medaillen bei einer Jugendeuropameisterschaft geholt.
Rekorde über Rekorde: Ein Jugendeuroparekord, ein Deutscher Rekord, acht Deutsche Jugendrekorde, jede Menge Altersklassenrekorde, persönliche Bestzeiten am laufenden Band und Finalteilnahmen, so viele wie noch nie bei einer JWM, sind die Bilanz unseres jungen Teams um Bundesnachwuchstrainerin Ute Goldberg und Co-Trainer Reiner Dietze aus Dresden.

Mit einer der beiden Goldmedaillen sorgte Michele Rütze von der SG Dresden bei den internationalen Titelkämpfen für eine faustdicke Überraschung – eine Leistung, die zuletzt vor 16 Jahren einer Finswimmerin des Verbandes Deutscher Sporttaucher gelungen war. Micheles Trainer Reiner Dietze, der als Co-Trainer vor Ort war, war nach dem Rennen einfach nur “superglücklich“. Seine Planung der letzten Jahre war zu 100 Prozent aufgegangen und mit dem Titelgewinn seines Schützlings sogar noch übertroffen worden.

Autorin: VDST-sporttaucher 1/2018  /  Christin Müller / Pressesprecherin / VDST-Leistungssport

————————————————————————————-

 

Bitte Abstimmen für Michèle

Liebe Tauchsportler,

Michèle Rütze, erfolgreiche Sportlerin unserer Startgemeinschaft Dresden, ist zur Wahl zum Nachwuchssportler der Stadt Dresden nominiert.
Damit sie Dresdens Nachwuchssportler 2017 werden kann, braucht sie möglichst viele Stimmen. Stimmt also bitte alle für sie ab und gebt die Bitte auch im Familien- und Freundeskreis weiter.
Die Wahl ist bis zum 28.02.2018 unter ssb-dresden.de/sportlerumfrage/ oder auf der Internetseite der DNN unter Sportlerumfrage möglich.

Für alle die es noch nicht wissen, Michèle ist Jugendweltmeisterin im Flossenschwimmen und hat bei der Jugendweltmeisterschaft im August 2017 auch noch eine BRONZE – Medaille gewonnen.

Michael Weiß
Vereinsvorsitzender

 

Geänderte Schwimmhallenzeiten für unseren Tauchclub

Achtung!

Beachtet bitte die geänderten Schwimmhallenzeiten auf unserer Webseite https://www.tcdm.de/termine/schwimmhallenzeiten/

Vor allen unsere Taucher werden die Springerhalle vermissen 🙁

Sobald es wieder normale Trainiongszeiten gibt, werdet ihr von uns hören.

mit freundlichem Flossenschlag

Bodo

 

Sachsenmeisterschaften Finswimming 2016

MartinBodoPhilippErikPiaJanSandraNormanJörgThomasLarsConniNickMaikMarion     BennyMarioErkFalkoValeriePeterLydiaBus …… waren heute früh im Schneetreiben zur Schwimmhalle am Freiberger Platz gekommen um die Sachsenmeisterschaften durchzuführen. Ich kann es vorwegnehmen, ein dickes Lob an die oben aufgezählten aus unserem Verein, die Kuchensprender, „Taxiunternehmer“ und den Fanblock auf der Tribühne. Sie alle haben dazu beigetragen, daß wir als Ausrichter eine Top Leistung abgeliefert haben. Die Rückmeldungen von unserem Präsidenten, der übrigens selbst seine Bahnen erfolgreich im Becken gezogen hat, den Kampfrichtern, Sportlern, Trainern, ja selbst vom Persoal des Bades waren alle samt positiv. Mein Dank gilt auch besonders den Sportfreunden von DSC 1898 – Zeitnahme, Protokoll, Urkundendruck, hatten wir in erfahrene Hände gelegt und wurden mit einer tadellosen Leistung belohnt.

Fehlt da nicht noch was ? Klar unsere Wettkämpfer! Die haben sich unter Reiners Anleitung wacker geschlagen und eine ganze Menge Titel und Platzierungen abgeräumt. Für Neugierige, die genauen Ergebnisse könnt ihr übrigens auch auf unserer Homepage abrufen.

Ein toller Wettkampf der unseren Verein um einiges weiter gebracht hat, vor allem auch deshalb, weil Wettkämpfer und Nichtwettkämpfer für einander gearbeitet haben. Für die Leistung der Sportler und für das Image unseres Vereins.

@ Erik stelle bitte noch ein zwei schöne Fotos dazu!

 

Trainings- und Ausbildungslager 2015

Das alljährliche Trainingslager in Nordhausen ist inzwischen eine feste Institution nicht nur für die Orientierungstaucher des TCDM, sondern auch für Azubis und Hobbytaucher. Dieses Jahr konnten nicht nur 4 Azubis ihre Ausbildung abschließen, sondern auch einige sich hinter einem OG probieren. Die Hobbytaucher waren so fleissig, dass sie die Mehrzahl der Flaschenfüllungen gestellt haben. Bei soviel fleissiger Nachwuchsarbeit ist es auch nicht verwunderlich das in der Altersgruppe U12 ganze 6 Kinder anwesend waren.

IMG_4005

IMG_4006

Maik

Sarah_3

Philipp

Nick+Ini

Steg

 

 

Zwischen Freude und Tränen, Resümee zu den Deutschen Meisterschaften im Finswimming 2015

Wir alle kennen sie, die Gratwanderung der Emotionen. Unermessliche Freude auf der einen Seite und tiefe Enttäuschung auf der anderen. Vor dieser Achterbahn der Gefühle waren unsere beiden Sportler am letzten Wochenende auch nicht gefeit . Arik, der hoch motiviert im ersten Lauf der Deutschen Meisterschaften im Finswimming aus dem Erfurter Schwimmbecken mit Bestzeit und einem Sieg über seinen Leipziger Freund und Konkurrenten steigen wollte, hat die Erfahrung am eigenen Leib spüren müssen. Nach 15 Minute und 11 Sekunden schlug er deutlich vor dem Schwimmer der DHFK an  und schraubte seine Zeit um mehr als 1,5 Minuten nach unten. Die Euphorie dauerte genau  3 Minuten an. Danach stand er völlig fassungslos, mit Tränen in den Augen da und konnte nicht glauben was der Stadionsprecher sagte: Disqualifikation wegen Tauchzügen. Er brauchte ¼ Stunde, um über den Schock zu kommen – danach übernahm sein Mundwerk wieder die Oberhand und erschwamm sich im Endresultat 5 Medaillen, teilweise wieder mit Bestzeiten. Bei Michele lag die Situation etwas anders. Vornominiert für die Jugendeuropameisterschaften durfte sie sich keine größeren Patzer erlauben. Allerdings gingen bei ihr die Gefühle auch hoch und runter. Über ihre Hausstrecken, den 200 und 800m schwamm sie knapp an neuen Bestzeiten und somit an den gesetzten Zielen vorbei, auf den Nebenstrecken, den 50m und 100m FS purzelten dafür die Bestmarken. Da sie sich bereits zu den JDM vor 3 Wochen deutlich empfohlen hatte, stand für die Bundestrainerin die Berufung in die Jugendnationalmannschaft nichts mehr im Wege. Sie ist auf jeden Fall in Belgrad in der 4x200m Staffel und über die 1500m, 50m und 2000m FS gesetzt, mit weiteren Optionen über die 4x100m und die 6000m. Michele ist übrigens die einzige Sportlerin  der Nationalmannschaft, die aus keinem Bundesstützpunkt kommt!!! Auf diesem Weg alles Gute und viel Erfolg bei den Europameisterschaften!!!
Und weil wir gerade beim Bedanken sind: Ich möchte mich auch bei allen Eltern, die in den letzten Wochen ihre Kinder so tatkräftig unterstützt und zu den Erfolgen beigetragen haben, bedanken. Ohne ihre Hilfe als Betreuer im Trainingslager, als Fahrer zu den Wettkampfstätten, als Anfeuerer auf den Tribühnen, als Köche, als Geldgeber und Wettkampfrichter würden wir nicht so eine erfolgreiche Truppe haben.

 

Deutsche Jugendmeisterschaften im Finswimming 2015

Tag 1
Paukenschlag in der Rostocker Schwimmhalle: Der erste Tag der Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften geht in wenigen Minuten zu Ende und um den Hals von Michele und Arik hängen 3 Medaillen – und zwar die Goldenen. Nach ihrem Sieg über 1500m holte unsere Rothaarige wenige Minuten später auch noch Gold über die 50m ST. Arik schlug überglücklich nach den 400m ST als Erster, wie zu vor Michele, in persönlicher Bestzeit an. Einen richtigen Sprung schaffte Jessica bei ihrem ersten DJM Start. Mit einer persönlichen Bestzeit über 50m ST schob sie unter die Top Ten.
Schade nur, dass uns zur Staffel die 4. Schwimmerin gefehlt hat. Sonst würde auf dem Medaillenkonto eine mehr stehen.
Tag 2+3

Nach dem hervorragenden Start am Freitag setzte sich die Erfolgsserie auch an dem folgenden 2 Tagen fort. Andrea, unsere 2. Debütantin stieg sofort erfolgreich in das Geschehen ein und überraschte auf ihren Schwimmstrecken mit deutlich verbesserten persönlichen Bestzeiten. Auch Jessica schloss an ihre Erfolge des Vortages an und setzte auf ihren Strecken neue Bestmarken. Beide richteten sich auf sehr beachtliche gute Plätze im vorderen Mittelfeld ein.

Teilnehmer DJM 2015
Foto: Reiner Dietze
Bei unseren beiden Young Stars Michele und Arik lag die Messlatte deutlich höher. Um es kurz zusammenzufassen, die Erwartungen wurden übererfüllt. Um es einmal an einigen Zeiten deutlich zu machen in welchen Dimensionen wir uns im Moment bewegen: Michele, 7:35 über 800m (0,5 sek über EM Norm), 3:35 über 400m FS 1:39 über 200m und über die 100m 0:44. Arik 400m FS 3:39, 800m 7:43, 100m ST 0,43. Gerade Arik hat sich mit gewaltigen Zeitensprüngen überzeugend im Schwimmbecken präsentiert und schaffte es, zumindest in den Momenten des Schwimmens, seine Energie vom Mund in die Beine zu verlagern. Diese Leistungsentwicklung zollte teilweise deutliche Anerkennung von Sportler aus anderen Vereinen und unserer Bundesjugendtrainerin. Noch einen drauf setzte unser „Michelin Männchen“. Mit 2 EM-Kadernormen über 200m und 400m FS, einer fast Kadernormerreichung über 800m FS  (es fehlte noch nicht einmal 1/2 Sekunde) und insgesamt 5 Deutsche Jugendmeistertitel sowie 1 Vizemeistertitel der AK bei 6 Starts, brauchen keine Erläuterung mehr. Der krönende Abschluss des erfolgreichen Wochenendes war, als die Bundestrainer mir eröffnete, dass sie mit Michele zu den Jugendeuropameisterschaften in Belgrad fest rechnet. Unsere kleine Rothaarige wird demnach  als Mitglied der Nationalmannschaft die SG Dresden zu den Europameisterschaften vertreten. Sie ist damit die erste Dresdenerin, die es geschafft hat, in die Nationalmannschaft im Finswimming zu kommen. Herzlichen Glückwunsch!!! Einziger Wermutstropfen der Veranstaltung für uns war das fehlen einer 4. Schwimmerin für die Staffeln. Das hat uns mit Sicherheit die eine oder andere Medaille gekostet.
Ich möchte mich auf diesem Weg bei ALLEN Sportler für das hervorragende Abschneiden an dem Wochenende bedanken. Einen speziellen Dank geht auch an die Eltern, die ihre Kinder teilweise Vorort und in Gedanken, und natürlich auch über SMS, Telefon, Life per Internet,…. unterstützt haben. Einen speziellen Dank auch an unsere beiden Wettkampfrichter Marion und Jan für ihre Bereitschaft und dem Einsatz am Wochenende.
Resümee:  Dieser Wettkampf  war für uns die erfolgreichste Deutsche Jugendmeisterschaft in den Vereinsgeschichten der beiden Vereine Dresden Mitte und Dresden Nord mit 6 Deutschen Jugendmeistern , 3 Vize Jugendmeister, 1 x Platz 5 und 6.  Wer weiß, welche Zeiten die Sportler noch vor 8 Wochen geschwommen sind, kann den Wert und die Freude des letzten Wochenendes nachempfinden und verstehen. Wer jetzt denkt, das war‘s, liegt falsch. Jetzt geht die Arbeit erst richtig los. Bis zu den Offenen Deutschen Meisterschaften in 3 Wochen muss noch einmal alles gegeben werden um zumindest den Stand zu halten.

 

Trainingslager 2014

Viele Bilder und Eindrücke vom Trainingslager. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Helfer und Teilnehmer. Hier die Tage des Trainingslagers in chronologischer Reihenfolge: Anreise, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag/Sonntag und ein paar Videos.

‚Trainingslager 2014‘ weiterlesen …

 

Wichtig, WIchtiger, AM WICHTIGSTEN

Liebe Tauch- und Finswimmgemeinde,

unser Verein hat die Chance, 1.000 Euro für die Vereinskasse zu gewinnen. Denn wir machen bei einer großen Vereins-Spendenaktion im Internet mit! Unter dem Motto „DiBaDu und Dein Verein“ spendet die ING-DiBa je 1.000 Euro an die beliebtesten 1.000 Vereine. Welche das sind, bestimmen die Internetnutzer mit Ihrer Stimme – also auch Du! Jeder Internetnutzer darf 3 Stimmen vergeben. Man kann seine 3 Stimmen auch nur einem Verein geben – wir freuen uns, wenn Du uns mit allen 3 Stimmen unterstützt! Die Aktion geht noch bis zum 05.11.2012.

Also gleich abstimmen: www.ing-diba.de/abstimmen oder geht direkt auf https://verein.ing-diba.de/sport/01257/tauchclub-dresden-mitte

Gebt die Info auch an alle Bekannte, Freunde, die gesamte Familie und wen Ihr noch mit einem Handy auf der Straße begegnet. Wenn Ihr Euch auf Facebook unterhaltet, beim Pfarrer zur Beichte seid  oder Euch die Farbbeutel um die Ohren haut denkt daran, nehmt erst allen die Handys ab und stimmt für uns!!!

Und so geht’s: Seite aufrufen → auf „ Abstimm-Code anfordern“ drücken → Telefonnummer und im Feld „Code wiederholen“ die Nummern/Zahlen eingeben → Abschicken → dann bekommt Ihr  die Abstimm-Codes auf Euer Handy → jetzt nur noch die Abstimm-Codes unter „Code eingeben“ eintragen und auf „Abschicken“ drücken.